Erstes deutsches Cloud-Unicorn plant Börsengang

Erstes deutsches Cloud-Unicorn plant Börsengang

DÜSSELDORF. Deutschland dürfte bald seine erste Cloudfirma mit einer Milliardenbewertung erhalten. 1&1 Ionos treibt die Vorbereitungen für einen Börsengang ab Ostern 2022 voran, wie das Handelsblatt aus Finanzkreisen erfuhr.
Ionos ist eine Tochterfirma des Technologiekonzern United Internet aus Montabaur. Der Konzern hat Banken aufgefordert, sich für Mandate zur Organisation des Listings zur bewerben, sagten mehrere mit der Situation vertraute Personen. Ionos dürfte eine Marktkapitalisierung von rund fünf Milliarden Euro erreichen, hieß es.

Eine Sprecherin von United Internet bestätigte: „Ein Börsengang von IONOS ist ein naheliegender nächster Schritt in der Entwicklung des Unternehmens.“ Sie sagte weiter: „Aktuell arbeiten wir daran, ab dem Frühjahr 2022 technisch ‚IPO ready‘ sein, d.h. zum passenden Zeitpunkt 2022 oder 2023 einen Börsengang durchführen zu können.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.